Dienstag, 30. Dezember 2014

Katerfrühstück gefällig? Voila: Dickes fettes Baguette!



Meine Lieben,

ich hoffe, ihr hattet alle schöne Feiertage, konntet die Zeit mit euren Liebsten genießen und die Weihnachtsgans liegt nicht mehr allzu schwer im Magen, bevor es morgen Abend wieder los geht mit dem Schlemmen ;-)

Bei uns gab es weder Braten, Gans noch Wild, sondern Baguette!!! Ja wie, Baguette??? Genau, da wir ganz alleine waren, haben wir einfach das gemacht, worauf wir Bock hatten und das war in diesem Jahr ein dickes fettes Baguette ;-)

Seitdem ich meine Sklavin habe, wage ich mich ja auch immer öfter ans Backen. Unter Anderem wird jetzt auch unser Baguette selbst gebacken. Ich habe mal wieder lange nach einem super Rezept gesucht und bin bei Achim von der Rezept-Schachtel gelandet. Eine wunderbare Seite, auf der sich alles rund ums Backen dreht. Da ich an Achim´s Rezept mal so gar nichts geändert habe und er alles super erklärt hat - sogar nebst Videoverweis - leite ich euch direkt auf das Rezept von der Rezeptschachtel weiter. Einen kleinen Tipp habe ich aber dennoch für euch: Ihr könnt das Baguette nach der Hälfte der Backzeit rausnehmen, mindestens 1 Stunde auskühlen lassen, in Alufolie einschlagen und dann einfrieren. Wenn ihr es benötigt, haut ihr es in gefrorenem Zustand (aber natürlich ohne Folie) bei gleicher Temperatur für die andere Hälfte der Backzeit des Rezepts in den vorgeheizten Backofen.  


Bei mir gibt es demnach heute nur eine kleine Idee für ein super Baguettesandwich.

Mengenangaben spare ich mir auch, habe ich mir nämlich nicht gemerkt und ist auch irgendwie ne Ermessenssache ;-)

    Baguette, selber gemacht oder gekauft
    Knofisoße
    scharfe Salami
    Käse, z.B. Pikantje
          Schafskäse, wer ihn nicht mag kann auch einen anderen Weichkäse nehmen
    Salat
    Tomate
    Gurke 
    Zwiebel
    Jalapenos

Wenn ihr eure dicke fette Knofisoße selber machen wollt, habe ich aber noch ein leckeres kleines Blitzrezept für euch.

Ihr braucht:

2 Knoblauchzehen, gepresst oder ganz klein geschnitten
2 Eigelb
1 TL Senf
1 EL Zitronensaft
100 g Joghurt
200 ml Pflanzenöl

Ihr haut einfach alle Zutaten in der oben genannten Reihenfolge in ein hohes Gefäß und lasst das Ganze ca. 15 Minuten stehen, damit alle Zutaten die gleiche Temperatur bekommen. Nachdem sich alles aklimatisiert hat, zieht ihr euch mit einem Stabmixer von unten nach oben eine Knofi-Joghurt-Mayo hoch. Mit Salz, Cayennepfeffer und etwas Zucker wird der "Driet" dann abgeschmeckt. Wer mag, gibt noch etwas frischen Schnittlauch hinzu und fertig ist das Blitzrezept.
 
 
Dann kann es jetzt auch schon ans Schichten gehen: Auf den Deckel kommt erstmal dick Soße und darauf der Schafskäse. Auf den Boden kommt zuerst auch fett Soße und dann Salat, Tomate, Gurke, Jalapenos, Zwiebel, Salami und dann euer Pikantje. Beide Hälften schiebt ihr am Besten bei höchster Stufe und Grillfunktion solange ins Rohr, bis der Käse geschmolzen ist und feärdig ist euer mega super leckeres Baguette ;-)
 
An dieser Stelle bedanke ich mich für eure Unterstützung - die ich eigentlich auch super beim anstehendem Umzug gebrauchen könnte ;-) - und wünsche euch ganz viel Gesundheit und viele ruhige Momente fürs kommende Jahr.
 
Ich hoffe immer noch auf eine gute Internetverbindung im neuen Stall, damit ich euch auch im kommenden Jahr mit dem ein oder anderem Rezept belästigen kann ;-)))
 
In diesem Sinne:
einen guten Rutsch & joote Hunger,
 
eure Katharina
 
Ps.: Fragen immer her damit!!
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen