Dienstag, 30. September 2014

Homemade-Brownie-Backmischung



Meine Lieben,

vor ziemlich genau 4 Wochen hat mich mein Mann ins kalte Wasser geschmissen und ich habe einfach einen Blog gestartet. Es war nichts vorbereitet - keine Bilder, Rezepte oder Ideen ;-) In diesen 4 Wochen ist echt viel passiert. 290 "Gefällt-mir"-Angaben auf Facebook, 21 Posts auf dem Blog, dort über 2.100 Seitenaufrufe und ganz, ganz viele Kommentare. Wobei mich da ein Kommentar in Angst versetzt hat -  der Kuchen war nach über einer Stunde immer noch nicht gar... Aber wie sagt der Kölner: Et hätt noch emmer joot jejange!!! Glück gehabt, sonst hätte ich wahrscheinlich eingepackt...
 
Für das überwältigende Feedback möchte ich mich bei euch bedanken und was liegt da näher, als das mit einem "Geschenk aus der Küche" zu tun.  Ich werde euch im Laufe der Woche 3 Geschenke aus der Küche vorstellen und das Letzte unter euch verlosen!!!

Wir starten mit einer Homemade-Brownie-Backmischung aus dem Glas:
100 g feiner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g brauner Zucker
100 g Mehl
50 g Backkakao
100 g Mehl
2 TL Backpulver, 1 Prise Salz
100 g gehackte Nüsse


In dieser Reihenfolge gebt ihr  die Zutaten in ein schönes Glas.  Dieses sollte schon 750 ml fassen, damit ihr eure Zutaten auch untergebracht bekommt. Beim Schichten solltet ihr darauf achten, die Zutaten gut anzudrücken, da sich sonst alles vermischt und alles für die Katz war. Deckel drauf und feärdig!!!! Ach noch nicht ganz:

Die Zubereitung schreibt ihr in eine nette Karte und das war es dann auch schon!!!

"Hallo,

ich bin eine Homemade-Brownie-Backmischung!!! Um mich genießen zu können, solltest du mich um 3  Eier, 100 g weiche Butter und 225 ml Milch ergänzen. Fülle mich und die anderen Zutaten in eine Rührschüssel und verrühre uns zu einer geschmeidigen Masse. Nun muss ich in eine Browniebackform oder auf ein Backblech gegeben werden. Ich gehöre bei 200 Grad Unter- / Oberhitze für 18 - 20 Minuten in die Röhre. Sollte ich auf einem Backblech gelandet sein, musst du aufpassen, dass ich nicht zu trocken werde. Viel Spaß beim Genießen!"  



Ihr könnt im Grunde jeden Rührkuchen in eine
Backmischung verwandeln. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Erzählt mir doch, welche Backmischung ihr verschenken würdet!?! Ich freue mich über eure Kommentare!  


Joote Hunger,
Katharina
Ps.: Fragen? Immer her damit ;-)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen