Samstag, 20. September 2014

Appel die Erste - Apfelmuffins



Meine Lieben,

meine Heimatstadt ist Tönisvorst am Niederrhein, die Apfelstadt. Laut der amtierenden Apfelkönigin werden jährlich rund 48 Millionen Äpfel allein in Tönisvorst geerntet. Wahnsinn, oder?
 
Als Kind der Apfelstadt möchte ich euch, passend zum Start der diesjährigen Apfelsaison, drei super mega leckere Appelrezepte vorstellen.
 


Wir starten mit einem Muffinrezept, dass aus der Not entstanden ist, für dass ich  Mundraub begehen musste und dass ich von einem Waffelrezept abgeleitet habe. Ich sage nur: Verunglückter Marmorkuchen und Äpfel aus dem Nachbarsgarten.

 

Ihr braucht für 12 Muffins:
 
190 g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
2 gehäufte TL Backpulver
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 ordentliche Prise Zimt
100 g geschmolzene Butter
200 g - 300 g geraspelter Appel, z.B. Boskop
2 Eier
1 Becher Schmand
 
  1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen
  2. Alle "nassen" Zutaten in eure Rührschüssel geben und zu einer Masse verrühren
  3. Nun gebt ihr die trockenen Zutaten peu à peu zu dem nassen Zeug und es entsteht ein herrlicher Rührteig
  4. In eure Muffinform umfüllen
  5. 190 Grad Ober- / Unterhitze für 25 - 30 Minuten in den Backooewe


Tipp: Beim Drogerie Markt gibt diese hohen Förmchen, die ich genommen habe. Den Teig dann bitte aber nur 10 Förmchen geben, damit sie schön voll sind ;-)
 


 
Joote Hunger,
 
Katharina
 
Ps.: Fragen? Immer her damit ;-)


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen